Montag, 30 Mai 2016 08:46

Unwetter über Mauer

Leider blieb auch die Gemeinde Mauer nicht von den angekündigten Unwettern verschont. Am Samstagabend wurde die Freiwillige Feuerwehr Mauer gegen 19.30 Uhr zu einem kleinen Einsatz in die Schubertstraße alarmiert. Hier drohte Wasser auf ein Grundstück zu laufen. Aber bereits auf der Anfahrt in die Ersatzunterkunft der Feuerwehr wurden die Kameradinnen und Kameraden von Wasser- und Schlammmassen überrascht, die von der L547 von Schatthausen kommend bis hin zum Bahnhof liefen. Betroffen war hier vor allem die Bahnhofstraße. Auch die Bahn musste vorübergehend den Betrieb einstellen, weil die Gleise mit Wasser vollstanden und Geröll, Holz und Schlamm entfernt werden mussten. Um der Großschadenslage Herr zu werden, wurde unsere Nachbarwehr Meckesheim und deren Abteilung Mönchzell nachalarmiert. Zusammen wurden an diesem Samstag insgesamt 16 Einsatzstellen abgearbeitet. Diese setzten sich aus Kellerauspumpen, Straßenreinigung und Straßenabsicherung zusammen. Der Einsatz konnte gegen 01.30 Uhr beendet werden.

Noch schlimmer traf es die Gemeinde erneut in der Nacht vom Sonntag auf Montag. Nachdem es die komplette Nacht stark geregnet hatte, kamen die Wassermassen wieder von der L547 und überschwemmten erneut die komplette Bahnhofstraße und den Bahnübergang. Alarmiert wurde die Feuerwehr Mauer hier gegen 04.15 Uhr. Die Lage zeigte sich hier noch schlimmer als am Samstag davor. Betroffen waren dieses Mal auch die Straßen am Bahndamm, Blumenstraße, Petersbergstraße die Ziegeleistraße. Der Bahnbetrieb musste eingestellt werden und auch die Unterführung der B45 musste bis gegen 10.00 Uhr voll gesperrt werden. Hier stand das Wasser bis zu 50cm tief. Die erste Maßnahme beschränkte sich auf die Absicherung der Straßen und der Aufnahme des Ausmaßes der Schadenslage. Die Bewohner wurden mittels Lautsprecherdurchsagen über die Überschwemmung informiert. Schnell war klar, dass wir hier wieder Unterstützung der Meckesheimer und Mönchzeller Kameraden benötigen, die uns rasch zur Hilfe eilten und uns beim Wasserpumpen und bei der Straßenreingung zur Hand gingen. Auch wurden wir bei der Einsatzleitung entlastet und so konnten die insgesamt 37 weiteren Einsätze nach und nach abgearbeitet werden. Bürgermeister John Ehret war bei beiden Unwettern vor Ort und machte sich selbst ein Bild der Lage. Besonders problematisch entwickelte sich morgens die Verkehrssituation, die regelrecht zu einem Verkehrschaos führte. Nicht nur die Straße in Richtung Schatthausen wurde von uns gesperrt, sondern auch die Gemeinden um Mauer herum hatten teilweise ihre Ortsdurchfahrten gesperrt. Nachdem die größten Schlammmassen entfernt waren und die Straßen nach und nach wieder befahrbar waren, entspannte sich die Lage weitestgehend. Die Reinigungsarbeiten waren gegen 15.00 Uhr beendet. Die Feuerwehren aus Mauer, Meckesheim und Mönchzell waren mit insgesamt 60 Kameradinnen und Kameraden vor Ort und bewältigten bei diesen Unwettern insgesamt 53 Einsatzstellen. Besonderen Dank für die Verpflegung geht an die Familie Haaf aus der Bahnhofsgaststätte und der Metzgerei Seltenreich aus Schatthausen, sowie der Fa. Hartmann, die uns bei der Straßenreinigung die komplette Einsatzdauer über unterstützt hat. Vielen Dank auch an unsere Nachbarwehren Meckesheim und Mönchzell, die trotz eigener Einsatzstellen zur Unterstützung nach Mauer kamen. Auch hier hat die Zusammenarbeit wieder hervorragend funktioniert.

Gelesen 1160 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 01 Juni 2016 08:55
Dienstag, 13. November 2018

Design by LernVid.com